Literarisch kochen

Die Leserunde bei LovelyBooks hat mich inspiriert, die Rubrik “Literarisch kochen” zu starten. Dass meine Figuren ständig kochen und essen, war mir während des Schreibens nicht so richtig aufgefallen. Erst meine Leserinnen machten mich darauf aufmerksam. So stand in einigen Kritiken:

…. Fast nebenbei wird dieses Buch auch zu einen wunderbaren kulinarischen Reise, denn der “Chianti-Club” lässt sich bei seinen Treffen die ein oder andere Leckerei schmecken

…Was mir besonders gefallen hat, war der “Chianti-Club”. Essen, Chianti, etwas rätseln und noch mehr Essen :) . Das Buch blieb bis zum Ende hoch spannend und ich konnte mich nicht losreißen….

Danke. Für euch – und für alle anderen Leser des Blogs  🙂 – gibt es ab sofort Rezepte des Chianti-Clubs und andere literarisch Köstlichkeiten.

 

Ein Gedanke zu “Literarisch kochen

  1. Liebe Elis, zum literarisch kochen fällt mir auf Anhieb ein „Es muss nicht immer Kaviar sein“, obwohl ich nicht so der Simmel-Freak bin. Vielleicht eine Anregung; bin schon gespannt, was man daraus machen könnte, lg Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s