Risotto mit getrockneten Steinpilzen

Diesen Freitag gab es in meinem kleinen Bioladen getrocknete burgenländische Steinpilze. Da ich – nach einem Vergiftungsnotfall in der Familie, der Gott sei Dank gut ausgegangen war – selbst keine Schwammerln sammle, griff ich schnell zu, denn ich liebe Steinpilze. Vor allem wenn ich mir sicher sein kann, dass es welche sind!

Pilze1

Für das Risottorezept von Jamie Oliver hatte ich dann nicht alle Zutaten zu Hause, also kochte ich ein „Schau ma mal“. Schau ma mal, was wir im Kühlschrank finden, irgend einen Ersatz wird es schon geben.

Pilz4

  • 50 g getrocknete Steinpilze
  • 300 g Risottoreis/Rundkornreis
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 gelbe Karotte/gelbe Rübe
  • Olivenöl oder Kokosöl
  • 50 ml Weißwein
  • 500 – 600 ml Gemüsesuppe (oder Rindsuppe für Nichtvegetarier)
  • Schnittlauch
  • Salz/Pfeffer

Zuerst die getrockneten Steinpilze in der warmen Suppe einweichen. (Ich habe immer etwas Suppe im Kühlschrank vorrätig, da ich, wenn ich Suppe koche, meist die doppelte Menge aufsetze. Einen Teil davon fülle ich heiß in Marmeladegläser.)

Während die Pilze aufquellen, schneide ich das Gemüse und lasse es in Kokosöl anschwitzen. Statt Kokosöl kann man auch Olivenöl nehmen. Ich bin vor Kurzem auf Kokosöl umgestiegen, da die Küche nach dem Kochen einfach besser riecht.*

Pilz2

Nun den Reis dazu geben, unter ständigem Rühren glasig werden lassen und mit dem Wein ablöschen. Wegen meines Sohnes verwende ich meist nur die halbe Menge, wobei ein Großteil des Weins ohnehin verdampft. Aber ich bin halt eine überfürsorgliche Mami.

Dann gieße ich die restliche Suppe auf und lasse den Reis gemütlich vor sich köcheln. Ab und zu wird umgerührt, damit nichts anbrennt und Suppe nachgegossen, wenn es zu trocken wird. Ich nehme dafür auch die Suppe, in der die Pilze eingeweicht waren. 15 Minuten bevor der Reis fertig wird, kommen die Pilze in den Reis.

Zum Schluss schmecke ich mit Salz und Pfeffer ab und gebe eventuell noch etwas Butter dazu. Wer Parmesan zu Hause hat, kann ihn vor dem Servieren untermischen oder frisch drüber reiben. Ich hatte gestern keinen, deshalb wurden die Pilze mit Schnittlauch gewürzt, das schmeckte auch ganz wunderbar. Übrigens, der Kokosgeschmack verflüchtigt sich bis auf den Geruch. Ich hatte ja anfangs Angst, dass mit dem Kokosöl alle Gerichte einen asiatischen Touch bekämen.

Pilz5

* Außerdem soll Kokosöl gesünder sein. Darüber schreibe ich aber noch einen anderen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s