Kürbiscremesuppe

Für mich der schmackhafteste Kürbis: Hokkaido!

  • 1 mittelgroßer Hokkaidokürbis
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Karotte
  • 1 Kartoffel
  • 100 ml Schlagobers
  • Salz/Pfeffer/Kümmel/süßes Paprikapulver

Kuerbissuppe

Den Kürbis waschen, die Kerne entfernen und vierteln. (Hokkaidokürbisse muss man nicht schälen, Karotte, Kartoffel und Zwiebel hingegen schon 🙂 ) Das Gemüse weich köcheln lassen, dann mit einem Stabmixer pürieren, Schlagobers zugeben und mit Salz, Pfeffer, Kümmel und süßem Paprikapulver gut würzen.

Wenn die Schnupfenzeit anbricht, versuche ich überall, kleine Zwiebeln „unterzubringen“, weil sie für mich sowohl Allheilmittel als auch „Vorbeugemittel“ sind.

Hokkaidokürbis: nussiger Geschmack nach Esskastanien, festes Fleisch mit wenig Wasser und dafür mehr wertvollen Inhaltsstoffen, als viele andere Kürbissorten: Magnesium, Kalium, Vitamine A und C, Folsäure, Betakarotin, Kupfer und Pantothensäure.

Zwiebel: können unter anderem den Zuckerstoffwechsel und den Cholesterinspiegel positiv beeinflussen. Sie haben durch ihre Inhaltsstoffe Allicin und Ajoen eine ähnliche Wirkung wie Acetylsalycilsäure, die gegen Thrombosen und Herzinfarkt eingenommen wird. Und etwas, dass für mich langsam wichtig wird: Wissenschaftler vom East Birmingham Krankenhaus in England berichten, dass durch den Verzehr zinkreicher Nahrungsmittel, wie beispielsweise Zwiebeln, Altersflecken vorgebeugt werden kann 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s