Kokos-Tomatensuppe

Mit scharf und alles!

KokosTomatensuppe

Meine liebe Frau Nachbarin, die bei Tomaten ein noch glücklicheres Händchen hat als ich, brachte mir gestern geschätzte 10 kg Tomaten (gemischter Satz) vorbei. Da ich selbst schon Tomatensugo eingekocht habe, war nun Zeit für Experimente.

Zuerst habe ich alle Tomaten zu einer einfachen Sauce verarbeitet (siehe Rezept), um doch noch ein paar Gläser einzurexen. Den Rest habe ich mit einem Teelöffel „Bio-Chilli scharf“ von unserem Paradeiserkaiser aus dem Burgenland Herrn Stekovics verfeinert. Hui, das war dann doch sehr viel. Es ergab zwar ein wunderbares „Arrabiata“, aber für meinen Sohn eindeutig zu wild. Daher habe ich einen Teil für meinen Mann und mich in Gläser gefüllt und – nun komme ich endlich zum Rezept! – den Rest zu Kokos-Tomatensuppe verarbeitet, weil ich das gerade zu Hause hatte.

Kokostomate1

  • ca. 1 kg Tomatensauce
  • 200 g (1 Tube) Tomatenmark
  • 400 – 500 ml Kokosmilch
  • etwas Chili(sauce) (nach Vorliebe und Erfahrung)
  • frischen Ingwer

Die Tomatensauce mit Tomatenmark, Kokosmilch, Chili und Ingwer vermischen, mit Salz und Pfeffer nachwürzen, aufkochen lassen und dann pürieren. Mit Kokosflocken – statt Backerbsen – bestreuen und servieren. Jetzt schmeckt es sogar meinem Sohn 🙂

Kokostomate4

Chili: Capsaicin, der aktive Wirkstoff der Chilischote, wirkt antioxidativ. Außerdem hebt es die Stimmung und senkt die Lust auf Süßes.

Ingwer: Auch scharf, auch gesund. Seine Inhaltsstoffe wirken ähnlich wie Aspirin, sie lindern Schmerzen und dämmen Entzündungen.

Ein Gedanke zu “Kokos-Tomatensuppe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s